Gestern und Heute

Moderne Systeme unterscheiden sich maßgeblich von den sogenannten "alten" IVR-Systemen, die umständlich erweiterbar waren, keine flexible Navigation ermöglichten und den Anrufer in ein vorgefertigtes Ablaufschema pressten.

Sagen Sie 1 wenn Sie..., Sagen Sie 2 wenn Sie... und wenn Sie nach der 49 noch wissen
weshalb Sie angerufen haben, sagen Sie bitte 50...

Bei modernen Sprachdialogsystemen wird dem Anrufer die Steuerung überlassen, er kann zu jederzeit einen Themenwechsel vornehmen, er kann das System unterbrechen, das System unterstützt ihn bei Bedarf und vor allem kann er ganz natürlich und in vollen Sätzen wie gewohnt sprechen, also auch mit Dialekt. Letztendlich kann sogar die Erkennung des Anrufertyps (Frau oder Mann) und dessen Emotionen realisiert werden. Zudem sind Erweiterungen und Änderungen am System durch den Entfall einer klassichen Menüstruktur jederzeit und ohne großen Aufwand umsetzbar.

Willkommen in unserem Sprachportal, was darf ich für Sie tun?


Die nachfolgenden grafischen Darstellungen verdeutlichen in anschaulicher Weise die Unterschiede zwischen alten und modernen Sprachdialogsystemen.

SDS-Gestern     SDS-Heute

 

Vorteile eines modernen Sprachdialogsystems

  • Ganz natürlich sprechen - keine vorgegebenen Antworten
  • Dialekterkennung
  • Adaptive Benutzerführung
  • Flexible Navigation
  • Intelligente Reaktionsplanung
  • Keine starren Menüs
  • Erweiterungen sind jederzeit problemlos möglich
  • Theoretisch beliebig viele Themengebiete

Weitere Informationen erhalten Sie unter :  Telefonhörer 0800-300 60 100