Verkehrsmessungen

Eine gute telefonische Erreichbarkeit ist für jedes Unternehmen von extenzieller Bedeutung, da selbst die immer größer werdende online Welt das gute alte Telefon bisher nicht als beliebtestes und universellstes Kommunikationsmedium von Platz 1 verdrängen konnte.

Wie stellt man nun jedoch fest, wie gut oder schlecht die eigene telefonische Erreichbarkeit tatsächlich ist?

Ein Unternehmen, das z.B. über eine TK-Anlage mit den entsprechenden Möglichkeiten verfügt oder bei dem sogar ein ACD-System im Einsatz ist, wird sicherlich die zur Verfügung stehenden Reports hernehmen und auswerten. Allerdings zeigen diese Auswertungen nur die halbe Wahrheit auf und können über das tatsächliche Anrufervolumen, gerade zu Spitzenzeiten, täuschen. Denn, es können lediglich Anrufe ausgewertet werden, die bereits bis in die TK-Anlage bzw. bis in das ACD-System gelangt sind.

Verkehrsmessung-Funktionsprinzip


Anrufer, die beispielsweise bereits vorab aufgrund von mangelnden Leitungskapazitäten (alle Kanäle des Amtsanschluss sind belegt) auf ein besetzt gekommen sind, können nicht ausgewertet werden. Gleiches gilt auch für die Anzahl unterschiedlicher Anrufer. Bei 1000 eingehenden Anrufen kann es sich theoretisch um einen einzigen Anrufer handeln, der 1000 Mal die Wahlwiederholungstaste betätigt hat, oder aber auch um tatsächlich 1000 verschiedene Anrufer. Gewissheit verschafft hier ausschließlich eine Verkehrsmessung auf Netzbetreiberebene, da hier auf Basis der Anrufernummer umfangreiche Auswertungen möglich sind.

Beispielsweise können anhand der Tagesverlaufskurve die Anrufspitzenzeiten ermittelt und der Personalbedarf entsprechend angepasst werden:

Tagesverlaufskurve


Die Rufannahmedauer zeigt auf, innerhalb welcher Zeitspanne eingehende Anrufe tats├Ąchlich angenommen werden:

Rufannahmedauer


Weiterhin ist das Wissen über die Herkunft des Anrufers von hoher Bedeutung, da hiermit ermittelt werden kann, aus welchen Regionen oder auch Ländern die Kundenanrufe kommen. Bei Marketingaktionen oder Werbemaßnahmen kann somit sehr einfach festgestellt werden, in welchen Regionen diese erfolgreich und in welchen weniger erfolgreich verlaufen sind. Hierbei kann die Herkunft des Anrufes bis hin zur Ortsnetzebene ermittelt werden.

Herkunftsstatistik


Eine Verkehrsmessung kann in der Regel ohne gravierende Eingriffe in die vorhandene TK-Infrastruktur vorgenommen werden und sämtliche Auswertungen stehen in elektronischer Form zur Weiterverarbeitung zur Verfügung.


Weitere Informationen erhalten Sie unter:  Telefonhörer 0800-300 60 100